Park-Kultur: unser Treffpunkt in der Oststraße 118

Emotional Landscapes ist ein Projekt des Instituts für Medien- und Kulturwissenschaften der HHU. Hierzu lädt die Projektgruppe ein. Die Vor- und Ausstellung: ist am 24. Juli um 19:00 Uhr in unserer Park-Kultur, Oststraße 118. Der Eintritt ist frei. 

Die Projekt Gruppe beschreibt ihre Arbeit: „Wir fordern dazu auf, sich künstlerisch mit dem Thema des Anthropozäns zu befassen. Das Anthropozän beschreibt die derzeitige Erdepoche, die markieren soll, dass der Mensch als geologische Kraft auf die Erde einwirkt. Wir beschleunigen den Klimawandel durch unsere Emissionen. Auch durch den Verbrauch fossiler Brennstoffe und dem Artensterben ist abzusehen, dass wir uns in die Sedimentschichten einschreiben werden.

Die tausend Gesichter der Erde offenbaren sich uns im Antlitz von Ressourcenknappheit und Naturgewalten, aber auch in ihren großartigen Momenten: atemberaubende Sonnenuntergänge, majestätische Wälder und gigantische Gebirgsketten, tiefe Ozeane mit schillernden Aliens und weite Wüsten belebt vom fleißigen Krabbeln vieler kleiner Insekten. Außer/Irdische Weisen des Miteinanders in komplexen Gefüge des Lebens lassen eine ganz andere Art von Landschaften erscheinen.

Lasst uns künstlerische, poetische und lyrische Wege finden, unseren Ort zu verlieren oder zu bestimmen und mit dem trouble der Erde umzugehen. Lasst uns gemeinsam Antworten auf diesen Wandel finden.“ Die Antworten auf diese Aufruf werden am Dienstag, den 24 Juli in der Park-Kultur gezeigt.

Weitere Infos und Einsendungen an: emotional_landscapes@gmx.de

„State of emergency, how beautiful to be!“ (Björk -Jóga, 1997 )

Highlights