Mehr Grün ins Viertel und Solar aufs Dach

0
957

Wir leben in einem verdichteten Viertel: 15.000 Anwohner und zusätzlich rund 25.000 Beschäftigte an Arbeitstagen. Dies auf 1,26 Quadratkilometer. Die Einwohner- und Beschäftigtenzahl ist zudem kontinuierlich wachsend. Gefühlt und gesehen gibt es kaum Grün in diesem Areal. Eine Ausweitung ist dennoch möglich. Zum Beispiel durch Dachbegrünung. Hierzu bietet die Serviceagentur Altbausanierung, kurz: SAGA am 20. Januar ein Online-Seminar an. Volker Paulat vom Presseamt der Stadt gibt hierzu Auskunft:

Mit dem Gründach-Potentialkataster, einer adressgenauen Karte der Stadt Düsseldorf, lässt sich abschätzen, inwieweit sich das eigene Dach für eine Begrünung eignet. Wir werden zu einer Begrünungsaktion im Viertel aufrufen.

Ein Dach zu begrünen ist keine Raketenwissenschaft. Zudem werden Dachbegrünungen in Düsseldorf gefördert. Wichtige Schritte für mehr Natur am Haus erklärt am Donnerstag, 20. Januar, 18 bis 20 Uhr,  eine Fachreferentin in einem kostenlosen Online-Seminar der städtischen Serviceagentur Altbausanierung (SAGA) in Kooperation mit der Verbraucherzentrale NRW.

Heiße und trockene Sommertage nehmen zu. Gleichzeitig gibt es häufiger Unwetter mit Starkregen. Die Häuser, Grundstücke und die Kanalisation wird dadurch belastet – wie erst Mitte 2021 durch „Olaf“ in Düsseldorf passiert. Begrünte Dächer können die Auswirkungen der Wetterextreme abmildern und ein spürbar besseres „Hausklima“ erzeugen. Mit dem Gründach-Potentialkataster, einer adressgenauen Karte der Stadt Düsseldorf, lässt sich vor dem Seminar abschätzen, inwieweit sich das eigene Dach für eine Begrünung eignet: http://details.solare-stadt.de/duesseldorf_gruen. Die Kombination von Dachgrün und Solaranlage ist auch möglich.

Im Online-Seminar erläutert die Fachreferentin der Verbraucherzentrale NRW die Vorteile von Gründächern: Dachbegrünung hilft Häuser an die Folgen des Klimawandels anzupassen. Anhand anschaulicher Beispiele stellt die Expertin verschiedene Arten der Dachbegrünung vor und beantwortet Fragen zur Umsetzung, passenden Pflanzenauswahl sowie zu Pflege, Baukosten und rechtlichen Aspekten.

Die Serviceagentur Altbausanierung gibt im Anschluss Hinweise zu den Fördermöglichkeiten der Stadt.

Anmeldungen erbittet die SAGA über den Kooperationspartner Haus und Grund per E-Mail an [email protected]. Nach der Anmeldung erhalten Teilnehmende einen Zugangslink. Es wird lediglich ein aktueller Webbrowser wie Firefox, Opera, Safari oder Edge benötigt. Auch eine Teilnahme per Telefon ist möglich.

Weitere Veranstaltungen der im Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz angesiedelten SAGA bis Ende April 2022 sind zu finden unter www.duesseldorf.de/saga/veranstaltungen. Per Telefon 0211-8921015 ist die SAGA montags bis donnerstags von 9 bis 13 Uhr und von 14 bis 17 Uhr sowie freitags von 9 bis 14 Uhr zu erreichen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein