Vietnam im Viertel

Die reichhaltige asiatische Küche ist im Viertel um drei vietnamesische Bistros im Roundabot um die Stresemann-, Ost-, Bahn- und Charlottenstraße erweitert worden. Die vietnamesische Küche, von vielen Kennern als eine der besten Küchen Asiens angesehen, beinhaltet Einflüsse der Küchen Chinas, Indiens und Frankreichs. Das PhoX in der Stresemannstraße 32 – hier logierte früher das Café de Paris – hat sich ganz auf die köstlichen Suppen aus Vietnam festgelegt. Denn mit einer Pho, so heißt eine Suppe, beginnt und endet in Vietnam der Tag. So steht im PhoX – viele Restaurants in Vietnam heißen einfach Pho = Suppe – die Pho im Mittelpunkt der Karte.

bdr

Die Betreiber des PhoX sind drei Düsseldorfer Seiteneinsteiger mit vietnamesischem Migrationshintergrund. Sie kochen aus Leidenschaft und präsentieren den Düsseldorfern und den auswärtigen Gästen ihre Spezialitäten.   

Die Standardversion in PhoX ist die Rindfleischbrühe, Pho Bo. Dies ist eine klassische Consommé, hier der französische Einfluss. Die weiteren unverrückbaren Konstanten sind Reisnudeln und das Rindfleisch.

Ein weiteres Element der vietnamesischen Küche sind frische Kräuter. Sie erreicht damit nicht nur eine beeindruckende geschmackliche Vielfalt, die Kräuter bilden auch die Basis für jene Frische, für die die Küche so bekannt ist. So ist das Ergebnis der Consomme und der Frische der Zutaten immer geprägt von Leichtigkeit und der Harmonie von salzig, süß, sauer und pikant.

Der Rest ist Freistil, also in jeder Küche unterschiedlich. Er hängt von der kulinarischen Sozialisation des Kochs ab und spiegelt die Geschichte der Familie wider. So wird der Tofu von der Mutter des Kochs zubereitet.

Die Herstellung dieser Consommé bleibt immer das Geheimnis des jeweiligen Kochs. Gerade die Mischung sattsam bekannter Ingredienzien gibt bekanntlich den besonderen Pfiff. mehr wird auch nicht verraten.

Die Köche legen Wert darauf, dass sie das Fleisch ausschließlich von qualitativ besten Farmen beziehen. Im Viertel ist dies über die Metzgerei Schlösser und Zurheide auch gewährleistet.

Zu den Phos gehören auch die Hühnerbrühe und eine vegane Brühe. Wer jedoch absolut Suppen verweigert kann andere Gerichte im PhoX wählen. Wir finden Arten von Goi Cuon Tom Thit oder Bánh Cuôn, die herrlich delikat gefüllten Rollen aus Reispapier, oder Bún Ch’a, den legendären Streetfood-Laberln aus Schweinsfaschiertem, karamellisiertem Bauch auf der Karte. Im PhoX heißen sie schlicht Sommerrollen. Oder Roastbeef-Bierhäppchen. Vielleicht eine Kombination der berühmten vietnamesischen Sandwiches und Schumachers Tartar-Röggelchen.

Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von12 bis 15 Uhr und 18 bis 22 Uhr. Samstags von 18 bis 22 Uhr. Sonntags ist Ruhetag. Telefon: 0160 99678706

Die Inhaber sind: Khahn Nguyen, Hai Kiss und Thanh-Hung Nguyen.

Ein Gedanke zu „Vietnam im Viertel

  • 23/11/2019 um 8:17 am
    Permalink

    warum ist nicht Samstag Mittag geöffnet?

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.