Das Gute an Corona ausnutzen: Lesen!

Die Menschen halten sich in der Corona-Zeit zwangsweise in ihren vier Wänden so lange auf wie nie zuvor. Die ersten Monate wurden kreativ genutzt: Renovierungen, Geburtenrate verbessern, Aufräumarbeiten, Kochen lernen. Jetzt gibt es eine weitere sinnvolle Beschäftigung: Lesen, lesen und weiterlesen. Gleichzeitig helfen die Leseratten bei einem Umzug. Die Stadtbibliothek am Bertha-von-Suttner-Platz macht es möglich.

Diesen Stapel Bücher jetzt ausleihen und erst im November zurückgeben.

Vor dem Umzug in das KAP1 bietet die Zentralbibliothek extralange Leihfristen an. Die Zentralbibliothek vergibt derzeit “XXL-Leihfristen”: Besucherinnen und Besucher, die sich Bücher und andere Medien am Standort am Bertha-von-Suttner-Platz ausleihen möchten, erhalten eine Leihfrist bis zum 25. November.

Durch die besonders lange Leihfrist können sich alle nicht nur langfristig mit ihrer Lieblingslektüre oder ihrem Lieblingshörbuch eindecken, sondern auch der Zentralbibliothek bei dem Umzug in das KAP1 helfen. Die Besucherinnen und Besucher sind quasi aufgefordert, die Zentralbibliothek “leer zu leihen” und die Medien erst am neuen Standort Konrad-Adenauer-Platz 1 zurückzugeben. So bleiben weniger Bücher zum Verpacken für den Umzug. Für Medien, die in den Stadtteilbüchereien ausgeliehen werden, gelten die gewohnten Leihfristen.

Parallel geht es in großen Schritten mit dem Umzug weiter: So ist nur noch bis Samstag, 28. August, der Zugang zu den Sach- und Fachbüchern im 1. Obergeschoss möglich. Die Kinder- und Jugendbibliothek, die Musikbibliothek, Romane, Krimis, Hörbücher, DVDs und CDs sind noch bis zum 18. September zugänglich.

Die Rückgabe, der Kundenservice und ein Zugang zum Lesefenster werden bis kurz vor der Eröffnung der neuen Zentralbibliothek, bis Freitag, 5. November, in den Räumen am Bertha-von-Suttner-Platz möglich sein. Im Lesefenster kann man bis dahin Zeitungen und Zeitschriften lesen, das freie WLAN und Internet-PCs nutzen.
 
Am Wochenende, 6./7. November, öffnet die neue Zentralbibliothek dann im KAP1 ihre Türen.

Aktuelle Informationen gibt es in den sozialen Medien und auf der Homepage der Stadtbüchereien: duesseldorf.de/stadtbuechereien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung