Bis Samstag noch zu besuchen: Beuys for ever

Die Ausstellung „Beuys for ever“ hat noch bis zum 17. Juli geöffnet. Die Ausstellung hat äußerst positive Resonanz erhalten. Vor Allem lohnt es, kurz einen Rückblick auf die Vernissage zu richten, – hier -. Es war ein großartiges Treffen ehemaliger Beuys Schüler*innen. Zahlreiche Kunstinteressierte und Künstler*innen versammelten sich in der Park Kultur, um sich die Vernissage zur von Ralf Buchholz kuratierten Ausstellung „Beuys forever“ anzuschauen. Ausgestellt werden unter anderem Kunstwerke von ehemaligen Meisterschüler*innen von Joseph Beuys, aber auch Kunst, die mit Beuys in Verbindung gebracht werden kann. Aber viele infos auch hier in der Sendung “Radio Park-Kultur” mit dem Mitbegründer von Kraftwerk, Eberhard Kranemann und Mike Jansen.

Das Gruppenbild der ausstellenden KLünstler*Innen

Die humorvolle Eröffnungsrede hielt Prof. Heiner Barz von der Abteilung für Bildungsforschung der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf, – hier – Danach konnten sich die vielen Gäste in und um die Park Kultur herum frei bewegen und die Kunst für sich selbst sprechen lassen.

Im ersten Obergeschoss befinden sich ansprechende Werke von Uwe Piel, einem ehemaligen Meisterschüler von Beuys, der durch eben diesen in der Kunstakademie Düsseldorf seinen Weg zurück zur Kunst gefunden hat. Hier stehen auch Installationen von Kurator Ralf Buchholz; zum Beispiel eine Lupe mit 100 Erbsen.

Das Highlight der Vernissage war die Performance von Eberhard Kranemann, der auf einem Tisch stehend E-Gitarre spielte, während ein Beamer Videos von Joseph Beuys auf eine Leinwand projizierte. Eine weitere Performance lieferte Robert Reschkowski, der mit einem Geweih auf dem Kopf eine Butter involvierende Performance zu wiederholten „Ja ja ja… Nee, nee, nee“-Rufen vom Band zum Besten gab.

In den Räumlichkeiten hängen noch bis zum 17./18.7. die ausgestellten Werke. Jedes einzelne wurde extra für diese Ausstellung konzipiert und angefertigt. Von durch Beuys inspirierten Gemälden und Skulpturen über Porträts von ihm bis hin zu Videoinstallationen mit Material von Beuys selbst ist alles dabei. Die Ausstellung zelebriert den Künstler Joseph Beuys ebenso wie das, was er in der Welt bewegt hat und trägt seine Nachricht, dass jeder Mensch ein Künstler ist, weiter.

Die Türen der Park Kultur sind montags bis freitags für Besucher*innen geöffnet; schauen Sie einfach in der Oststraße 118 vorbei! Wir freuen uns auf Sie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung