Drei Ausstellungen

0
225

In der Park-Kultur haben die Kreativen Düsseldorfs Gelegenheit sich zu präsentieren. Am 11.8. werden drei Künstler*Innen ihre Bildkunst ausstellen, also drei verschiedene Ausstellungen zur gleichen Zeit.

Ewa Jaczynska hat bereits mehrmals in der Park-Kultur ausgestellt. Jetzt ist sie mit ihren neuesten Bildern dabei. Sabaah Koobaa und Pedram Moradi  stellen das erste Mal aus. Für musikalische Unterhaltung sorgen Milan Jung -Gitarre- und Tamara Sidorova – Violine.

Austtellung vom 12. August bis 5. September. Vernissage Donnerstag, 11.August 19 Uhr Park-Kultur Oststrasse 118 – Eintritt frei.

Ewa Jaczynska

Ewa Jaczynska wurde 1974 in Alt Münsterberg in Polen geboren. Nach einem Lehramtsstudium in Polen studierte sie von 2002 bis 2009 an der Kunstakademie Düsseldorf bei den Professoren Brandt und Penk, war Meisterschülerin von Professor Brandt.

Die neuen Bilder von Ewa Jaczynska lassen einen nicht unberührt. Sie nehmen einen mit – voller Schwung, voller Energie, wie im Rausch. So scheinen sie auch entstanden zu sein, mit Pinsel und Rakel wie in einem wilden, ekstatischen Tanz, immer wieder kreisend – in sich und über die Bildränder, über alle Grenzen hinaus.

Es ist ein Eintauchen in neue Farbwelten, die durch die Benutzung von Farben wie Fluorescent Yellow, Fluorescent Red, Transparent Red, Medium Magenta und Brilliant Purple eine intensive Leuchtkraft erhalten. Alles ist in Bewegung, im (in?) Fluss. Ein Leuchten, ein Vibrieren, ein Brillieren, ein Flimmern, das fasziniert.

Dies betrifft Ewa Jaczynskas neue gemalte Bilder ebenso wie ihre aktuellen Druckgrafiken. Holzschnitt, Linolschnitt und Monotypie ermöglichen mehrfache Drucke. Durch die Platten mit unterschiedlichen Mustern, die aufeinander gedruckt werden, entstehen beeindruckende Bildkompositionen. Dort wie hier gibt es Überlagerungen, Überschneidungen, dynamische Bewegungen, die vielfach der Natur entlehnt sind.

Die kreativen Ergebnisse sind allemal überraschend, bewegend, brillant.

Sabah Koubaa True Colors

Pedram Morani Vier plus Vier

Der 1993 in Teheran geborene Pedram Mo rani hatte folgenden künstlerischen Werdegang

2012 Teilnahme an der Grossen Ausstellng „Vahdat Hall“ · „The Name of God“ 50 x70 cm Acryl Abklatsch auf Kraftpapier ( Verpackungsmaterial)

2012 Teilnahme an einer Ausstellung der Gallerie Firooznia in Teheran · „The Name of God“ 50 x70 cm Acryl Abklatsch auf Kraftpapier (Verpackungsmaterial)

2010 Nationaler Iranische Wettbewerb „28. Kunstfestival Kunsthandwerk und Bildende Kunst des Akademischen Jahres 2010“ · „A Name of God“ 50 x70 cm Acryl Abklatsch auf Kraftpapier (Verpackungsmaterial)

2010 10. Nationalfestival „Porsesh-Mehr“ , Teheran210 · Typography : „A Name of God“ 50 x70 cm Acryl Abklatsch auf Kraftpapier · Fotografie : „ Gesichter von geistig behinderten Menschen in ihrer religiösen Trauer“ Erfolg : Erster Platz

2009 Erlernen von typografischen Arbeiten · Umgang mit Drucktechniken. Ziel ist es Persische Buchstaben neue Formen zu verleihen und auf unterschiedlichen Untergründen zu Drucken seit 2008 Intensive Beschäftigung mit Fotografie

2010 Auszeichnung -Erster Platz- eines Wettbewerbes im Rahmen von Porseshe Mehr der Kamal ol Moik Schule · Collage 100×90 von „ Gesichter von geistig behinderten Menschen in ihrer religiösen Trauer“

Universitätsausbildung

2011 – 2016  Payame Noor University, Teheran · Kunsthandwerk, Abschlussnote: 2,3 (16,30)

2008 – 2011 Kamal ol-Moik Konservatorium, Teheran · Maltechniken bei Prof. Reza Afsari · Designausbildung bei Prof. Shafisi

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein