wonder/woman

0
322

Am 12. April in der Park-Kultur ab 20 Uhr, Eintritt frei

wunder und tossia corman machen zusammen musik, seit sie sich kennen. und das ist schon eine ganze weile, entstammen sie schließlich derselben familie. gemäß der alten weisheit „musik ist dicker als wasser“ haben sie so also eine gemeinsame sprache gefunden, die sie verbindet.

paul studierte in düsseldorf bass und die toningenieurerei, tossia in osnabrück gesang.

beide sind aktiv in der hiesigen musikszene, unabhängig voneinander und zusammen.

reduziert auf bass und gesang interpretieren sie songs, die schon in anderem gewand auf verschiedenen veröffentlichungen zu hören sind. klingt mysteriös? it’s wonder/woman.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein