Vorschau auf diese Woche, 15. Bis 21. Juni 2020:

Livestream

Livestream mit Kooperativ-Mitte, 15. Bis 21. Juni 2020:

Di 20:15 MAMI NOVA Project https://dmitte.de/konzerte-im-livestream/

Dieses Projekt wurde von den aus Sankt Petersburg stammenden Schwestern Malika und Dariya Maminova gegründet. In ihrer gemeinsamen Arbeit spezialisieren sie sich auf musikalisch-performative Komplettprogramme, in denen sie verschiedene Genres und Stile kombinieren und diverse andere künstlerische Felder, wie Videokunst, Lyrik und bildende Kunst hinzuziehen. Die Musikerinnen in ihren Programmen sowohl Neukompositionen als auch klassische Adaptionen und Instrumentaltheater.

Mi 20:15 Lesung mit Jan Michaelis https://dmitte.de/konzerte-im-livestream/

Jan Michaelis liest aus seinem historischen Kriminalroman “Mordbrücke”.Spannende Verfolgungsjagden im Polizeiporsche. Tollkühne Schießereien in der Kunstakademie. Raffinierte Morde. Ein Ermittler, der hinschmeißt. Eine Frau, die ihn liebt und in die Ermittlung einsteigt. Hochzeit in St. Andreas und Beerdigung auf dem Nordfriedhof inklusive. Und dazwischen der Alltag des Wäschewaschens ohne Waschvollautomat. Ein Sittengemälde mit Pageturnereffekt

Do  20:15 Josito and the Kids” https://dmitte.de/konzerte-im-livestream/

Josito and the Kids” ist eine internationale Band, die mit akustischen Gitarren und Cajon tanzbare Latino-Musik performt. Mit Mitgliedern aus Venezuela, Spanien, El Salvador und Indien ist der Mix von Rhythmen garantiert. Voller Energie kommen die heißesten Reggaeton-Beats und Latin-Versionen von aktuellen Pop-Liedern. Von Maluma bis Ed Sheeran und von Daddy Yankee bis Shawn Mendez ist einfach alles dabei, was zum Tanzen animiert. Die spanischen, englischen und portugiesischen Sprachen sind vertreten und mit 2 Vokalisten ist etwas für jeden dabei. Cristina, Josito, Abhi und Diego freuen sich schon!

Fr 20:15 Das Duo Segotal https://dmitte.de/konzerte-im-livestream/

Processed with VSCO with c8 preset

Das Duo Segotal ist zuerst eine grosse Freundschaft. Die Wege von Ségolène de Beaufond aus Versailles und Tal Botvinik aus Jerusalem trafen sich in Köln. Dort haben die zwei jungen Musiker an der Hochschule für Musik und Tanz ihr Masterstudium abgeschlossen, unter anderem mit Schwerpunkt in Kammermusik. Die beiden Wahlkölner spielen mittlerweile seit vielen Jahren Europaweit Konzerte als Duo. In der originellen Kombination von Violine und Gitarre haben die zwei Freunde eine große und gleichzeitig schöne Herausforderung gefunden. Sie arbeiten und forschen leidenschaftlich an Originalen und Arrangements für diese Besetzung. Ihr Repertoire reicht vom XVII. Jahrhundert über Tango, Klezmer, Filmmusik bis hin zu Neuer Musik. Im Mittelpunkt stehen dabei immer Neugier, Vertrauen, Fantasie und vor allem der Spaß am Zusammenspiel.

Sa 20:15 Hervidero https://dmitte.de/konzerte-im-livestream/

Hervidero wurde 2017 in Düsseldorf gründet. Ein brodeln aus Latin-, Reggae und Funk-Rock. Eine imaginäre Spielfläche, die auf Reisen geht und im Balkan und Orient vorbeikommt. Archaisch, roh, improvisiert und hispanophil. 2019 wurde das Album „Camino“ aufgenommen. Archaisch, roh, improvisiert und hispanophil. 2019 wurde das Album „Camino“ aufgenommen.

Ausstellungen

Schachmatt – Unsere Erde am Limit.

Die ernsten Themen der abgeholzten Wälder, der vergifteten Erden oder Plastik verseuchten Meere werden von den Künstlern Amos Plaut und Gabriele Weide mit gestalterischem Feingefühl und hintergründigem Humor interpretiert. Gabriele Weide bereiste die Küstenlinien Europas und verarbeitete Fundstücke in Ihren Bildern, welche sie dann „Return to Sender“ oder „Souvenier einer Welle“ nennt.  Gabriele Weide geboren in Essen, Ausstellungstätigkeit national, international seit 2007,
ihr Atelier befindet sich in D-Flingern, Birkenstr. 65 im Hof.  Amos Plaut beschäftigt sich mit den Erden dieser Welt und entwickelte ein Schachbrett aus
Rheinkieseln. Sein vor Monaten entworfener „Colour ball“ erinnert heute stark an den Corona Virus. Amos Plaut geboren in Israel, Ausstellungstätigkeit seit 1986, Interessierte finden sein Atelier seit 1989 im Lierenfelder Atelierhaus Lierenfelderstr. 39.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung