15 Düsseldorfer Künstler*Innen stellen aus.

0
1694

Am 18. März wird die Ausstellung „Die Vermessung der Kunst“ in der Park-Kultur mit einer Vernissage eröffnet. Der Kurator Ralf Buchholz hat 15 Düsseldorfer Künstlerinnen und Künstler zusammengestellt, die ihre Werke präsentieren. Die Ausstellung wird am 10 April beendet. Die Öffnungszeiten werden noch bekannt gegeben. Der Eintritt ist frei. Besichtigungen und Künstlergespräche nach Vereinbarung.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:

Monika Medam, Inge Appelgren, Melanie Joosten, Hans-Peter Wehage, Heike Ponge, Margarida Kretschmer,

Wanja Schulz, Anne Delorko, Fia Biba, Helga Stein, Inge Woeste, Bianca Schulz, Rita Döhmer,

Barabelle Freitag und Sebastian Freitag

Kann man Kunst überhaupt vermessen und wenn ja, wie. Gibt es eine Maßeinheit oder eine Messlatte für Kunst.

Gibt es große Kunst oder liegt der Reiz eher einem kleinen Format. Fein gezeichnet, mit vielen Details, die die uneingeschränkte Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich zieht.

Oder ist es doch die riesige Rauminstallation, die uns umgibt, mit in das Kunstwerk hineinzieht und ein Teil mit ihm werden lässt. Eintauchen in eine andere Welt, in ein Gebilde aus Stoff, Metall und Kunststoff, mal in schlichtem Grau, mal so bunt und aufgeregt, wie das richtige Leben es sein kann.

Ist es der feine Pinselstrich oder mit einem dicken Quast üppig bestrichene Leinwand, die leise oder die laute Kunst.

Es ist egal, ob man Kunst vermessen kann. Wichtig ist nur, daß sie sich beim genießen der Kunst für einen Augenblick wohl fühlen…

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein