Leben und Entdecken im Zentrum Düsseldorfs.

Ausstellung „Rheine Kunst“

View Calendar
03-08-21 13:00 - 08-08-21 20:00
Am Freitag, den 23. Juli 2021 ab 19:00 Uhr eröffnet eine neue Ausstellung in der Park-Kultur die Pforten, die bis zu 8. August gezeigt wird. Zur Vernissage ist jede/r willkommen, eine Anmeldung ist aber sinnvoll und erleichtert uns die Organisation. Also bitte per Mail anmelden mit Name, Mailanschrift und Telefon an info@d-mitte.de Unter dem Titel ,,Rhein(e)Kunst" stellen KünstlerInnen aus Düsseldorf und Köln gemeinsam ihre Kunst aus. Den Besucher erwartet ein interessanter Mix aus den beiden Städten am Rhein. Von Fotografie, über Malerei, Skulpturen und Trash Kunst. Auch der Werdegang der Künstler erstreckt sich über alle Bandbreiten. Von der Absolventin der Düsseldorfer Kunstakademie bis hin bundesweiten Netzwerker und scratsch Art Künstler ist alles vertreten. Und doch wird man beim Besuch der Ausstellung eines feststellen, die gemeinsame Liebe zur Kunst.

Related upcoming events

  • 23-10-21 15:00 - 23-10-21 23:00

    Bei dieser Session kann jeder mitspielen. Beginn ist 15h Ende offen.

  • 24-10-21 17:00 - 24-10-21 20:00

    Die japanische Omajinai Band gibt am Sonntag, 24. Oktober ab 17 Uhr ein Live Konzert in der Park-Kultur, Oststrasse 118. Die Band möchte mit Ihrer Musik, die Menschen, die in schweren Situationen stecken, erreichen. Egal woher sie stammen oder von welcher Generation. Sie möchte gerne die verschiedenen Menschen verbinden und gemeinsam einen Ort schaffen, wo man spürt: „Ich bin hier nicht allein“.

    Hiromi Inomata, Gesang, Gitarre, schlagzeugähnliche Trommelsets

    Shun Koiwa, Gesang,Gitarre, schlagzeugähnliche Trommelsets

    Zu der Omajinai Band gesellt sich JAN LIESEFELD. Jan ist Sänger und Songwriter, er spielt Cinematic Indie Pop. Bereits seine erste Single schaffte es in den WDR-Hörfunk. Unter dem Namen ASANT veröffentlichte der Multi-Instrumentalist 2019 sein erstes Album „Wir bitten zum Tanz“. Nun wurde sein Song „Teil der Erinnerung“ u.a. von Christopher Annen (AnnenMayKantereit) für die www.new-heimat-sounds.de Compilation 2021 ausgewählt. Videos, Audio und Infos unter: www.asant-band.de

    Außerdem besorgt die Künstlerin Erika einen Flohmarkt. Hier gibt es besondere Unikate aus ihren Sammlungen antiker japanischer Kimonos, Stoffe, Kunsthandwerk etc.  Alle Artikel wurden aus Japan mitgebracht und sorgfältig ausgewählt. Spannend anzuschauen, es kann auch erworben werden.

    Es gilt die Regel 3G

  • 18-01-22 16:00 - 18-01-22 18:00

    Gespräch in der Ausstellung Lynette Yiadom-Boakye

    Laufzeit der Ausstellung: 16.10.2021 bis 13.2.2022

    Anmeldung zu den Gesprächen in der Ausstellung mit Kuratorin Maria Müller-Schareck über den:

    Besucherservice:
    Tel: 0211/8381-204, service@kunstsammlung.de

    Öffnungszeiten der Ausstellung
    Dienstag – Freitag

    10 – 18 Uhr
    Samstag, Sonntag, Feiertag
    11 – 18 Uhr

    Tickets an der Kasse von K20 oder im Onlineshop

    Das zentrale Thema im künstlerischen Werk von Lynette Yiadom-Boakye (*1977) ist der Mensch. In ihren Bildern zeigt die in London geborene Malerin und Schriftstellerin mit ghanaischen Wurzeln ausschließlich schwarze Menschen, vereinzelt ruhend, träumend, tanzend, schauend, in sich gekehrt oder im Dialog mit einem Gegenüber.

    Es sind keine realen, sondern zusammengesetzte Figuren, deren Erscheinungen sich aus verschiedensten Quellen speisen. Wie beiläufig spricht sie dabei über ihr eigenes Erleben und über die Zeit, in der wir leben, und wirft damit auch Fragen von Repräsentation, Rassismus und Diversität auf. Die Malerin ist zutiefst überzeugt, dass das so oft totgesagte Medium der Malerei auch heute die Kraft hat zu verführen und zu bewegen.

    • Eine Veranstaltung von K 20 – Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung