Schwarz-helle Nacht – eine performative Zeitreise

View Calendar
09-11-19 17:30 - 09-11-19 19:30
Johanneskirche
Address: Martin-Luther-Platz 39, 40212 Düsseldorf, Deutschland
Szenische Theaterinstallation mit Pièrre.Vers zum Gedenken an die Ereignisse der Pogromnacht Schwarz-helle Nacht – eine performative Zeitreise: Auf Grundlage von archivierten Zeitzeugenberichten der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf werden die Ereignisse in einer Prozesssituation verhandelt. Auf dem Tisch liegen Zeitungsausschnitte, erlassene Paragrafen zur systematischen Erschwerung des jüdischen Lebens und persönliche Berichte von Düsseldorfer Juden, die von den Darsteller*innen nach und nach ihre Stimmen wiederbekommen. Eine Veranstaltung der Evangelischen Kirche Düsseldorf und der Katholischen Kirche Düsseldorf, der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Düsseldorf e.V. und der Mahn- und Gedenkstätte

Related upcoming events

  • 02-06-20 19:00 - 02-06-20 21:00

    Literaturbüro NRW/ Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus
    Bismarckstraße 90
    40210 Düsseldorf
    Eintritt frei
    AUSVERKAUFT

  • 03-06-20 19:00 - 03-06-20 21:00

    Mittwoch, 03. Juni, 19.00 Uhr

    Stadtkirche/ Johanneskirche
    Martin-Luther-Platz 39
    40212 Düsseldorf
    Eintritt frei
    AUSVERKAUFT

  • 04-06-20 19:00 - 04-06-20 21:00

    Donnerstag, 04. Juni, 19.00 Uhr

    Literaturbüro NRW/ Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus
    Bismarckstraße 90
    40210 Düsseldorf
    Eintritt frei
    AUSVERKAUFT

  • 07-06-20 19:00 - 07-06-20 21:00

    Sonntag, 07. Juni, 19.00 Uhr

    Bismarckstraße 90
    40210 Düsseldorf
    Eintritt frei

  • 08-06-20 19:00 - 08-06-20 21:00

    Montag, 08. Juni, 19.00 Uhr

    Literaturbüro NRW/ Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus
    Bismarckstraße 90
    40210 Düsseldorf
    Eintritt frei

  • 09-06-20 19:00 - 09-06-20 21:00

    Dienstag, 09. Juni, 19.00 Uhr

    Literaturbüro NRW/ Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus
    Bismarckstraße 90
    40210 Düsseldorf
    Eintritt frei

  • 12-06-20 19:00 - 12-06-20 22:00

    Die ernsten Themen der abgeholzten Wälder, der vergifteten Erden oder Plastik verseuchten Meere werden von den Künstlern Amos Plaut und Gabriele Weide mit gestalterischem Feingefühl und hintergründigem Humor interpretiert.

    Gabriele Weide bereiste die Küstenlinien Europas und verarbeitete Fundstücke in Ihren Bildern, welche sie dann „Return to Sender“ oder „Souvenier einer Welle“ nennt.
    Gabriele Weide geboren in Essen, Ausstellungstätigkeit national, international seit 2007,
    ihr Atelier befindet sich in D-Flingern, Birkenstr. 65 im Hof.

    Amos Plaut beschäftigt sich mit den Erden dieser Welt und entwickelte ein Schachbrett aus
    Rheinkieseln. Sein vor Monaten entworfener „Colour ball“ erinnert heute stark an den Corona Virus.

    Amos Plaut geboren in Israel, Ausstellungstätigkeit seit 1986, Interessierte finden sein Atelier seit 1989 im Lierenfelder Atelierhaus Lierenfelderstr. 39.

     

  • 13-06-20 13:00 - 13-06-20 20:00

    Die ernsten Themen der abgeholzten Wälder, der vergifteten Erden oder Plastik verseuchten Meere werden von den Künstlern Amos Plaut und Gabriele Weide mit gestalterischem Feingefühl und hintergründigem Humor interpretiert.

    Gabriele Weide bereiste die Küstenlinien Europas und verarbeitete Fundstücke in Ihren Bildern, welche sie dann „Return to Sender“ oder „Souvenier einer Welle“ nennt.
    Gabriele Weide geboren in Essen, Ausstellungstätigkeit national, international seit 2007,
    ihr Atelier befindet sich in D-Flingern, Birkenstr. 65 im Hof.

    Amos Plaut beschäftigt sich mit den Erden dieser Welt und entwickelte ein Schachbrett aus
    Rheinkieseln. Sein vor Monaten entworfener „Colour ball“ erinnert heute stark an den Corona Virus.

    Amos Plaut geboren in Israel, Ausstellungstätigkeit seit 1986, Interessierte finden sein Atelier seit 1989 im Lierenfelder Atelierhaus Lierenfelderstr. 39.

     

  • 16-06-20 13:00 - 20-06-20 20:00

    Die ernsten Themen der abgeholzten Wälder, der vergifteten Erden oder Plastik verseuchten Meere werden von den Künstlern Amos Plaut und Gabriele Weide mit gestalterischem Feingefühl und hintergründigem Humor interpretiert.

    Gabriele Weide bereiste die Küstenlinien Europas und verarbeitete Fundstücke in Ihren Bildern, welche sie dann „Return to Sender“ oder „Souvenier einer Welle“ nennt.
    Gabriele Weide geboren in Essen, Ausstellungstätigkeit national, international seit 2007,
    ihr Atelier befindet sich in D-Flingern, Birkenstr. 65 im Hof.

    Amos Plaut beschäftigt sich mit den Erden dieser Welt und entwickelte ein Schachbrett aus
    Rheinkieseln. Sein vor Monaten entworfener „Colour ball“ erinnert heute stark an den Corona Virus.

    Amos Plaut geboren in Israel, Ausstellungstätigkeit seit 1986, Interessierte finden sein Atelier seit 1989 im Lierenfelder Atelierhaus Lierenfelderstr. 39.

     

  • 16-06-20 19:00 - 16-06-20 21:00

    Dienstag, 16. Juni, 19.00 Uhr
    voraussichtlich: Weltkunstzimmer Düsseldorf (den genauen Ort entnehmen Sie bitte zu gegebener Zeit unserer Webseite)
    Ronsdorfer Str. 77a
    40233 Düsseldorf
    Eintritt frei

  • 23-06-20 13:00 - 27-06-20 20:00

    Die ernsten Themen der abgeholzten Wälder, der vergifteten Erden oder Plastik verseuchten Meere werden von den Künstlern Amos Plaut und Gabriele Weide mit gestalterischem Feingefühl und hintergründigem Humor interpretiert.

    Gabriele Weide bereiste die Küstenlinien Europas und verarbeitete Fundstücke in Ihren Bildern, welche sie dann „Return to Sender“ oder „Souvenier einer Welle“ nennt.
    Gabriele Weide geboren in Essen, Ausstellungstätigkeit national, international seit 2007,
    ihr Atelier befindet sich in D-Flingern, Birkenstr. 65 im Hof.

    Amos Plaut beschäftigt sich mit den Erden dieser Welt und entwickelte ein Schachbrett aus
    Rheinkieseln. Sein vor Monaten entworfener „Colour ball“ erinnert heute stark an den Corona Virus.

    Amos Plaut geboren in Israel, Ausstellungstätigkeit seit 1986, Interessierte finden sein Atelier seit 1989 im Lierenfelder Atelierhaus Lierenfelderstr. 39.

     

  • 27-06-20 19:00 - 27-06-20 21:00

    Samstag, 27. Juni, 16.00 Uhr

    Offener Bücherschrank Rheinufer oder Friedensplätzchen (den genauen Ort entnehmen Sie bitte zu gegebener Zeit unserer Webseite)
    Eintritt frei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung