Kaugummis überall

Auf den Bürgersteigen unserer Innenstädte: Kaugummis überall … klebrig, millionenfach flächendeckend breitgetreten.

die Rheinische Post zur Ausstellung

Die Verunstaltung unserer Städte nehmen wir gar nicht mehr bewusst wahr – treten die ausgespuckten Hinterlassenschaften unserer Mitmenschen selber noch fester in die Oberflächen von Teer und Beton hinein.

Diese unser  aller „Blindheit“ hat den Düsseldorfer Fotokünstler Wilfred H.G. Neuse vor vielen Jahren aufgeschreckt. Er will die Verschandelung unserer Umwelt nicht weiter hinnehmen ( … und mitmachen), kommt dabei aber nicht mit „erhobenem Zeigefinger“ und moralischen Vorhaltungen, sondern mit kreativen Modifikationen seiner Kaugummiaufnahmen aus Düsseldorf sowie von seinen Reisen nach Polen, Italien, Frankreich, den Niederlanden, Spanien, Griechenland und Israel.

HABBU BABBU sweet beautiful parasites

hat Wilfred H.G. Neuse seine Werke nun benannt.  Zum  Ausstellungsprojekt wird ein umfangreicher, gleichnamiger Katalog erscheinen, der zusätzlich von dem Langenfelder Texter Thomas Schubert  mit „kleinen Gemeinheiten zum Kaugummisyndrom“
angereichert wird. Mit einem umfangreichen Rahmenprogramm inklusive Aktionen und Führungen soll das Thema in die breitere Öffentlichkeit transportiert werden.

17. September 2019 11:00 Uhr Park Kultur Düsseldorf, Oststr. 118
Parken ist in unserem  dazugehörigen, preiswerten Parkhaus möglich.

HABBU BABBU wird gefördert von der Landeshauptstadt Düsseldorf Bezirksverwaltungsstelle 1, (Schirmfrau Marina Spillner, Bezirksbürgermeisterin) und den unmittelbar betroffenen Stadttöchtern Rheinbahn,  Awista, Stadtwerke sowie der Gum Wall und weiteren Kunstfreunden Ausstellungszeitraum: 20. Sept. bis 20. Okt. 2019 Geöffnet  Mo-Fr 12:00-18.00 Uhr Sa-So und Führungen nach Vereinbarung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.