Rundgang im Quartier

View Calendar
09-10-19 17:00 - 09-10-19 19:00
Bahnhofsmission
Address: Konrad-Adenauer-Platz 14, 40210 Düsseldorf, Deutschland
PM:  Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser? Quartiersprojekt der Bahnhofsmission lädt zum Spaziergang im Rahmen der Seelsorgewoche der Evangelischen Kirche zum Thema Vertrauen ein. Rund um den Hauptbahnhof ist Vertrauen im Alltag der Menschen immer ein Thema, das sie bewegt. Bekomme ich meinen nächsten Zug? Kann ich darauf vertrauen, dass ich sicher transportiert werde? Ist der Bahnhof ein sicherer Ort? Was kann ich tun, um das Vertrauen in unsere Demokratie zu stärken? Was brauche ich, um zu vertrauen? Wie gelingt es eine Basis des Vertrauens zu schaffen mit Menschen, die ganz anders sind als ich? Welche Möglichkeiten habe ich, die Stadt so zu gestalten, dass wir hier vertrauensvoll miteinander leben können? Welches Selbstvertrauen ist notwendig um vertrauensvoll und vertrauenswürdig sein zu können? Mit dem Leiter des Arbeitsbereichs Service Dennis Sauer (Deutsche Bahn Station & Service) sprechen wir über das Vertrauen in Technik, Logistik und Verkehr und die Menschen, die den Bahnhof zu einem sicheren Ort machen. Mit Dirk Sauerborn (Polizei NRW, Kontaktbeamter für interkulturelles Verständnis und Vorstand Lobby für Demokratie) über das Vertrauen in die Demokratie und die Menschen, die das Bahnhofsgebiet prägen. Mit Simone Heil (Atrium, Kontakt- und Beratungsstelle für psychisch belastete Migrantinnen und Migranten) sprechen wir darüber, wie es gelingt zu Menschen aus verschiedenen Ländern oft mit besonderen Belastungen und Geschichten eine Vertrauensbasis herzustellen. Der Rundgang startet am Mittwoch, 09.10. um 17 Uhr in der Bahnhofsmission im Hauptbahnhof. Über den Vorplatz gehen wir eine Runde, bis wir auf dem Bertha-von-Suttner-Platz im Atrium ankommen. Die Teilnahme am Spaziergang ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten. Ansprechpartnerin: Barbara Kempnich, 0211 3 55 81 37 Quartiersprojekt: Bahnhof, duesseldorf@bahnhofsmission.de Die Quartiersspaziergänge finden regelmäßig statt und sind ein Angebot des Quartiersprojekts Bahnhof der Bahnhofsmission Düsseldorf und ihrer Kooperationspartner*innen im Quartier.

Related upcoming events

  • 19-10-19 15:00 - 19-10-19 16:30

    Eine gemeinsame Veranstaltung der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Düsseldorf e.V. und YinYang-Wellness-Teesalon

    China ist die Heimat des Tees mit einer 3000 jähriger Geschichte, die man in historischen Aufzeichnungen nachlesen kann. Er spielt eine zentrale Rolle im Alltagsleben des ganzen Landes – im Volksmund sagt man "wenn man morgens die Türe aufmacht muss man sich um 7 Dinge kümmern:Feuerholz, Reis, Öl, Salz, Soja Sauce, Essig und Tee".
    Tee zubereiten ist also genauso wichtig wie Feuer anmachen, Reis kochen und Gemüse garen.

    - Immer Samstags ab 15:00 h (Termin nach Absprache)
    - Dauer etwa 1,5 Stunden
    - Es werden drei hochwertige Teesorten kredenzt
    - Dazu werden Teegebäck und Süßigkeiten serviert
    - Kosten 15 €/Person
    - Die Teilnehmeranzahl ist auf 6 Personen begrenzt

    Wo?
    YinYang-Wellness-Teesalon
    Frau Zou Jian
    Oststraße 89
    40210 Düsseldorf

    Melden Sie sich an bei Martina Henschel: m.henschel@gdcf-duesseldorf.de

  • 21-10-19 16:00 - 24-10-19 18:00

    Ein Workshop für Kinder im Alter von ca. 7 -10. Sie erlernen und erleben Masken zu erstellen. Ziel ist es die handwerklichen sowie gestalterischen Fähigkeiten der Kinder zu fördern.

    Der Workshop wird geleitet von Patricia Morocho aus Ecuador und findet an vier aufeinanderfolgenden Tagen in den Herbstferien statt. Mo 21. bis Do 24. Oktober von 16 bis 18 Uhr in der Park-Kultur, Oststraße 118 statt. Frau Morocho hat  in Quito Bildhauerei und Drucktechnik sowie in Düsseldorf Applied Art and Design mit dem Schwerpunkt  Produkt und Schmuck studiert. Der Workshop ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 begrenzt. Anmeldungen unter: info@d-mitte.de oder 0151 619 55996

    Die Herstellung und Gestaltung von Masken hat eine jahrtausendealte Tradition und ist in jeder Kultur vorzufinden. Masken dienen nicht nur zum Verbergen des wahren Aussehens ihrer Träger, meist ahmen sie auch anderen Wesen nach oder verfremden gewohnten Formen und Farben. Je nach ihrer plastischen Gestalt oder Bemalung vermögen Masken die Betrachter zu erheitern oder zu ängstigen.

    Über den Werkstoff Pappmaché:

    Die Grundmaterielen zur Herstellung von Pappmaché sind: Wasser, Papier und Kleister. Eine Variante der Pappmaché-Technik ist das Papierkaschee. Eine Form wird mit einer Schicht kreuz und quer übereinander geklebter Papierschnipsel bedeckt . Nach dem Trocknen bildet sie eine stabile Haut. Damit sich die auf diese Weise entstandene trockene Papierhaut gut von der Mater lösen lässt, darf diese keine Hinterschneidungen aufweisen und muss vor dem Kaschieren mit einem Trennmittel, z.B.: Öl / Vaseline, bestrichen werden. Der Vorteil dieses Verfahrens liegt in seiner Wiederholbarkeit.

    Benötigtes Material (wird gestellt):

    Pappmaché: Zeitungspapier – Werbungs bzw. Büropapier, Holzleim, Kleister, Pinsel, Vaseline, Pappteller, Knete, Schlinge, Ahlen, Nieten, Tonfarbe, Acryl, elastische Kordel.

    Lernziele:

    Die Schülerinnen und Schüler sollen:

    • die Funktionen von Masken benennen können,
    • erkennen, dass Groß, Form, und Position von Augen, Nase, und Mund eine Maske Gut und Böse aussehen lassen,
    • die Reihenfolge der Arbeitschritte zum Herstelung einer Maske aus Pappmaché erarbeiten könnnen
    • von der von ihnen geplanten Masken eine Zeichnung anfertigen können
    • gemäß den festgelegten Arbeitschritten ihre Masken herstellen können

    Die Schüler/innen nennen verschiedene Funktionen von Masken, z.B. dienen:

    • zum nicht-erkannt-werden,
    • zum Verkleiden,
    • zum Erheitern,
    • zum Erschrecken.

     

  • 12-11-19 18:30 - 12-11-19 22:00

    Street Food ist ein Trend und bietet eine unvergleichbare Attraktivität mit Erlebnischarakter an. Die Wurzeln liegen im asiatischen Raum: Dort werden regional typische Speisen zum Mitnehmen oder Essen vor Ort auf der Straße hergestellt. Dabei zuzuschauen ist spannend. Besser ist es, selbst zu kochen. Vielleicht träumen Sie schon länger davon? Wie wäre es dann, dies auf authentisch-asiatische Art und Weise zu tun? In Maite's Fascinating World of Asian Cuisine werden Sie in die Besonderheiten der asiatischen Küche eingeführt, Sie erleben die Eigenheiten der Gartechniken und werden mit den Geheimnissen von Zutaten und deren Zubereitung vertraut gemacht. Maite bietet asiatische Kochseminare an. Mit Spaß und Genuss und zugleich in der lebendigen und künstlerischen Atmosphäre der Park-Kultur, dem internationalen Treffpunkt in zentraler Lage - in der Oststraße 118. An drei Kochinseln, die Maite selbst entworfen und hergestellt hat, können bis zu 12 Teilnehmer originalgetreu das Kochen von asiatischem Streetfood erlernen. Nach dem Kochen kommt das casual dining – Sie sitzen an dem langen Tisch und genießen gemeinsam das selbst gekochte Essen. Zusätzlich zu den Terminen können Sie auch zusammen mit Freunden als private Gruppe einen eigenen Termin buchen. Die Kochseminare werden in deutscher und englischer Sprache angeboten. €65,00 pro Person, alles inklusive�
    Menur: Banh Mi = Chicken Inasal; Grüner Papaya Salat; Schwarzer Klebereis mit Mango; Dreierlei Frühlingsrollen aus den Philippinen und aus Thailand
    Enthaltene Leistungen: Zutaten, kalte alkoholfreie Getränke, asiatisches Bier, asiatische Spirituosen, Rezeptbuch, Kochschürze (Nur zur Verwendung während des Seminars)

  • 30-11-19 10:00 - 30-11-19 16:00

    Bachsaal der Johanneskirche

    Entdecken Sie finnische Spezialitäten, z. B. kalt- und warmgeräucherter Lachs, Roggenbrot, Senf, Hering süß-sauer, Karelische Piroggen, Zimtschnecken, Weihnachtsgebäck, Marmeladen, Schokolade, Lakritz, Salmiak u.v.m. sowie schöne Handarbeiten und Geschenkartikel. Für Hungrige und Durstige gibt es Lachsbrote und Glögi. Eine Veranstaltung der Finnischen Gemeinde Düsseldorf und der Finnischen Sprachschule Düsseldorf.

  • 12-12-19 18:30 - 12-12-19 23:00

    Street Food ist ein Trend und bietet eine unvergleichbare Attraktivität mit Erlebnischarakter an. Die Wurzeln liegen im asiatischen Raum: Dort werden regional typische Speisen zum Mitnehmen oder Essen vor Ort auf der Straße hergestellt. Dabei zuzuschauen ist spannend. Besser ist es, selbst zu kochen. Vielleicht träumen Sie schon länger davon? Wie wäre es dann, dies auf authentisch-asiatische Art und Weise zu tun? In Maite's Fascinating World of Asian Cuisine werden Sie in die Besonderheiten der asiatischen Küche eingeführt, Sie erleben die Eigenheiten der Gartechniken und werden mit den Geheimnissen von Zutaten und deren Zubereitung vertraut gemacht. Maite bietet asiatische Kochseminare an. Mit Spaß und Genuss und zugleich in der lebendigen und künstlerischen Atmosphäre der Park-Kultur, dem internationalen Treffpunkt in zentraler Lage - in der Oststraße 118. An drei Kochinseln, die Maite selbst entworfen und hergestellt hat, können bis zu 12 Teilnehmer originalgetreu das Kochen von asiatischem Streetfood erlernen. Nach dem Kochen kommt das casual dining – Sie sitzen an dem langen Tisch und genießen gemeinsam das selbst gekochte Essen. Zusätzlich zu den Terminen können Sie auch zusammen mit Freunden als private Gruppe einen eigenen Termin buchen. Die Kochseminare werden in deutscher und englischer Sprache angeboten. €65,00 pro Person, alles inklusive�
    Menur: Banh Mi = Chicken Inasal; Grüner Papaya Salat; Schwarzer Klebereis mit Mango; Dreierlei Frühlingsrollen aus den Philippinen und aus Thailand
    Enthaltene Leistungen: Zutaten, kalte alkoholfreie Getränke, asiatisches Bier, asiatische Spirituosen, Rezeptbuch, Kochschürze (Nur zur Verwendung während des Seminars)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.