homochrom Die Wunde (OmU)

View Calendar
11-12-17 21:30 - 11-12-17 23:00
Bambi
Address: Klosterstraße 76, 40211 Düsseldorf, Deutschland
In seinem ethnologisch angehauchten Männer-Drama DIE WUNDE verschafft uns John Trengove einen faszinierenden Einblick in die Stammesriten der Xhosa. Schon 2014 beschäftigte sich der südafrikanische Autor und Regisseur John Trengove in seinem Kurzfilm "The Goat — iBhokhwe" mit dem Beschneidungsritual. Zusammen mit den Ko-Autoren Malusi Bengu und Thando Mgqolozana baut er das einfache Szenario des noch zurückhaltenden Kurzfilms deutlich aus. Trengove mag zwar europäischer Abstammung sein und in New York studiert haben, aber sein Interesse an der Xhosa-Thematik ist aufrichtig und ohne Sensationalismus. Mo 11.12. | 21:30 Uhr xhosa/engl. OmU | 

Related upcoming events

  • 17-12-17 12:00 - 17-12-17 14:00
    GBR 2017 – 108 Min. - Venedig 2017 - Regie: Stephen Frears. Mit Judi Dench, Ali Fazal, Simon Callow, Michael Gambon, Eddie Izzard, Tim Pigott-Smith u.a.
    London 1887: Bei den prunkvollen Feierlichkeiten anlässlich ihres 50. Thronjubiläums lernt die manchmal etwas eigensinnige britische Monarchin Queen Victoria den jungen indischen Bediensteten Abdul Karim kennen. Zur Überraschung ihrer Familie und Berater nimmt sie Abdul in ihr Gefolge auf – zunächst als Diener am königlichen Hof. Bald schon zeigt sich die sonst so distanzierte Queen erfrischt von ihrem neuen Bediensteten, der sich als inspirierender Gesprächspartner herausstellt und ihr seine Kultur näherbringt.
    So 12:30 Uhr (voraussichtlich letzte Vorstellung)
  • 17-12-17 12:00 - 17-12-17 14:00

    Nur einen Tag hat die gerade geschlüpfte Eintagsfliege zu leben, doch Wildschwein und Fuchs bringen es einfach nicht übers Herz, ihr das einfach zu sagen. Der Düsseldorfer Martin Baltscheit hat seinen gleichnamigen Buch- und Bühnenerfolg mit Verve und Sinn fürs Wesentliche adaptiert. In den Rollen der Tiere glänzt ein tolles Ensemble mit großer Freude am Spiel.
    So 17.12. | 12:00 Uhr |

  • 17-12-17 12:15 - 17-12-17 15:00

    Auf den ersten Blick wirkt „Manifesto“ wie ein Fest für Fans von Cate Blanchett, denn die australische Actrice ist in einem dutzend unterschiedlicher Rollen zu sehen. Doch der Film des deutschen Künstlers Julian Rosefeldt ist kein gewöhnlicher Kinofilm, sondern ein ursprünglich für Kunstgalerien entstandenes Projekt, das visuell eindrucksvoll ist, inhaltlich aber überaus enigmatisch.

    So 12:15 Uhr (voraussichtlich letzte Vorstellung)

     

  • 17-12-17 14:00 - 17-12-17 16:00

    Wie kein anderer versteht es der Schwede Ruben Östlund den Blick der Anderen zu gesellschaftspolitischen Szenarien zu verdichten. In „Play“ beobachtete er auf schwindelerregende Weise ernste Spiele zwischen Stockholmer Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund, in „Höhere Gewalt“ zersetzte er gutbürgerliche Fantasien von Familienidylle. „The Square“ wurde dieses Jahr mit der Goldenen Palme ausgezeichnet und ist nichts weniger als die präziseste Kritik am Kulturbetrieb, die das Kino seit Jahren gesehen hat – entzündet an der allgegenwärtigen Debatte um die Political Correctness.

    Sa, So 14:00 Uhr (voraussichtlich letzte Vorstellung)
  • 17-12-17 15:00 - 17-12-17 17:00

    Aus der Routine ihres gewohnten Alltags wird die Haushälterin Teresa unfreiwillig gezwungen. Sie verliert daraufhin auf der Reise zu ihrer neuen Stelle all ihr Eigentum. Als sie einen fahrenden Händler kennenlernt, scheint sich das Blatt für sie jedoch endlich zum Guten zu wenden. Seine Premiere feierte der einfühlsam gespielte Film, womöglich die argentinische Variante von „Brot und Tulpen“, mit dem internationalen Titel „The Desert Bride“ bei den Filmfestspielen von Cannes 2017 in der Sektion Un Certain Regard.

    Sa, So 15:00 Uhr (voraussichtlich letzte Vorstellung)

  • 18-12-17 19:15 - 18-12-17 21:00

    Die 21-jährige Filmstudentin Lucia leidet unter Panikattacken und Albträumen. Als sie für die Winterferien in ihre Heimatstadt Salta zurückkommt, geht es ihr zunächst schlechter. Auch hier weiß niemand, was die Ängste auslöst. Da lernt Lucia in einem Club die bildhübsche Olivia kennen. Zusammen mit ihr hat Lucia plötzlich keine Angst mehr… Ein berührend zurückhaltender Film über einen entscheidenden Farbwechsel.

    Mo 18.12. | 19:15 Uhr |

  • 20-12-17 19:00 - 20-12-17 21:00

    66 KINOS porträtiert einige von den 66 deutschen Filmtheatern, die Philipp Hartmann 2014/15 im Rahmen einer Kinotournee mit seinem vorherigen Film „Die Zeit vergeht wie ein brüllender Löwe“ besuchte, und lässt dabei vor den Augen des Zuschauers das vielschichtige Bild einer äußerst lebendigen und zugleich in diversen Umbrüchen befindlichen Kinolandschaft entstehen. Ein dokumentarischer Essay, der den Status quo der deutschen Kinokultur beschreibt und über den Stellenwert des Kinos als gesellschaftlichem Ort heute und in der Zukunft nachdenkt.
    Auch im Bambi war Philipp Hartmann seinerzeit zu Gast und hat mit Theaterleiter Stephan Machac gesprochen.

    Mi 20.12. | 19:00 Uhr |

  • 31-12-17 20:30 - 31-12-17 23:00

    Überraschung! Der Film für unsere diesjährige Silvester-Premiere steht zwar fest, wird aber von einer amerikanischen Major-Compagnie verliehen und Hollywood hat bisher noch kein öffentliches Screening freigegeben.

    Am 31.12. um 20.30 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr) im Atelier. Der Eintritt beträgt 12 / 10 €. Vorverkauf ab sofort im Atelier. Nach dem Film gegen 23.30 Uhr feiern wir mit Ihnen und einem Glas Sekt das Neue Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.