„Power Learning“ – Lange Lernnächte in der Zentralbibliothek

In der Woche vom 8. bis 12. April macht die Zentralbibliothek, Bertha-von-Suttner-Platz 1, ein besonderes Angebot für Abiturientinnen und Abiturienten sowie andere Prüfungskandidaten und Lernende: von montags bis freitags ist die Zentralbibliothek zum eigenständigen Lernen bis 22 Uhr geöffnet. Normalerweise ist um 20 Uhr Schluss. Doch in dieser Woche ist Lernen ohne Zeitdruck und in perfekter Lernumgebung möglich.

Die Zentralbibliothek ist ein beliebter Lernort und gerade vor den schriftlichen Abiturprüfungen sind die 280 Gruppen- und Einzelarbeitsplätze oft besetzt. Daher rechnet die Zentralbibliothek in dieser Zeit mit einem großen Andrang und reagiert in dieser Woche mit den Lernnächten bis 22 Uhr auf die starke Nachfrage.

An den Abenden stehen einige Extras für die Lernpower bereit: Eigens engagierte Nachhilfelehrer werden als „Flying Teacher“ unterwegs sein und an allen Arbeitstischen Fragen beantworten und weiterhelfen. Durch einseitige Haltungen beim Lernen entstehen oft Spannungen im Schulter- und Nackenbereich, die der Prüfungsstress verstärken kann. Deshalb ist eine physiotherapeutische Fachkraft mit im Team, die entspannende Kurzmassagen durchführt. Als „Lerndoping“ gibt es vitaminreiche Getränke und Studentenfutter. Das gesamte Angebot ist kostenlos. Das freie W-LAN kann an diesem Abend unter dem Motto „Bring your own device“ genutzt werden.

Hinweis: Der Service und die Auskunft sind ab 20 Uhr nicht mehr besetzt.
Text: Valentina Meissner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.