Bürgerbefragung mit Schwerpunkt „Lebenswerte Stadt“

Rund 28.000 Düsseldorferinnen und Düsseldorfer ab 18 Jahren erhalten in den kommenden Tagen ein Schreiben der Stadtverwaltung. Darin werden sie gebeten, sich an der jährlich stattfindenden allgemeinen Bürgerbefragung zu beteiligen. Der umfangreiche Fragenkatalog erlaubt es, die Meinungen und Bewertungen der Bürgerinnen und Bürger zu mehreren Themen zu ermitteln.

In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf dem Thema „Lebenswerte Stadt“. Die Umfrage wird mit dem Ziel durchgeführt, aussagekräftige Informationen zu erhalten, die in die Entscheidungen von Politik und Verwaltung einfließen sollen. Durch die Teilnahme an der Befragung haben die Bürger somit die Möglichkeit, Grundlagen für eine zukunftsorientierte Kommunalpolitik zu schaffen. Auch helfen ihre Angaben und Anregungen, die Stadt darin zu unterstützen, Düsseldorf bedarfsorientiert weiterzuentwickeln.

„Mir ist die aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger sehr wichtig“, betont Oberbürgermeister Thomas Geisel. „Aus diesem Grund befragen wir die Düsseldorferinnen und Düsseldorfer regelmäßig zu vielen Themen des täglichen Lebens in unserer Stadt. Wir möchten gerne wissen, ob sie mit den Bedingungen, die sie in Düsseldorf vorfinden, zufrieden sind oder was sie ändern würden.“

Da nicht jeder einzelne Bürger befragt werden kann, wird durch eine Stichprobe ein repräsentativer Querschnitt gebildet, in dem alle Bevölkerungsgruppen vertreten sind. An der Befragung können die
angeschriebenen Bürger auch online teilnehmen. Hierfür erhalten die Befragten einen Link zu der städtischen Befragungsseite, auf der sie sich mithilfe einer Befragungsnummer einloggen können. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig. Um aber ein vollständiges und zuverlässiges Bild zu erhalten, ist jede Antwort wichtig.

Die Auswertung der Befragung erfolgt ausschließlich in der abgeschotteten Statistikstelle des Amtes für Statistik und Wahlen der Stadt Düsseldorf. Die Angaben der Befragten unterliegen dort den strengen  Auflagen des Datenschutzes und der statistischen Geheimhaltung, die strikt beachtet werden. Die Auswertung erfolgt selbstverständlich anonym, alle Antworten werden ohne Bezug zu den persönlichen Daten verarbeitet. Die Ergebnisse der Bürgerbefragungen in den Jahren 2015, 2016 und 2017 können im Internet unter www.duesseldorf.de/befragungen eingesehen werden.
Text: Manuel Bieker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.