Bewerbungsaufruf Bandprofessionalisierung 2019

Bis zum 1. März können sich junge Musiker und Bands, die sich professionalisieren möchten, bewerben/Erstmalig werden drei Proberäume ausgeschrieben

Die Bandprofessionalisierung des Kulturausschusses der Stadt Düsseldorf richtet sich an alle jungen Musikerinnen, Musiker und Bands, die den nächsten Schritt in die Professionalität wagen möchten. Bis zu zwei Bands bekommen die Möglichkeit, unter fachkundiger Betreuung Projekte im Wert von 10.000 Euro umzusetzen. Dies können zum Beispiel CD-Produktionen oder Drehs von Musikvideos sein. Zudem wird ein besonderer Fokus auf dem Coaching der jeweiligen Band liegen. Ein Expertengremium bestehend aus Klaus Klöppel (Spektakulum/Junge Aktionsbühne), Miguel Passarge (zakk), Philipp Maiburg (Open Source Festival), Dieter Falk (Erfolgsproduzent) und Christin Schulz (Don Record) wählt die Gewinner aus.

Folgende Kriterien sollten die Bewerber erfüllen:

  • Der Lebensmittelpunkt der Bandmitglieder liegt in Düsseldorf,
  • der Altersdurchschnitt der Band liegt bei unter 30 Jahren,
  • neben den künstlerischen Fertigkeiten, konnten bereits Erfahrungen in den Bereichen Marketing, Booking, Promotion, Logistik, Produktion und Öffentlichkeitsarbeit gesammelt werden und
  • es wurden bereits einige Konzerte in und um Düsseldorf gespielt.


Folgendes sollte der Bewerbung beiliegen:

  • Eine aussagekräftige Bandinfo mit Kontaktinformationen eines Ansprechpartners,
  • ein Bandfoto sowie
  • zwei bis drei Hörproben in Form einer angehängten MP3 und/oder eines Links zu Musikvideos oder Songs.

Die Bewerbung kann mit dem Stichwort „Bandprofessionalisierung“ bis zum 1. März 2019 an folgende E-Mail-Adresse gesendet werden: Bandprofessionalisierung2019@web.de.

Erstmalig werden drei Proberäume ausgeschrieben
Dieses Jahr gibt es zum ersten Mal für Musikerinnen, Musiker und Bands die Gelegenheit, sich für einen Proberaum zu bewerben. Wer die Jury mit seinem musikalischen Profil überzeugt, erhält für ein ganzes Jahr einen Proberaum im Musikbunker Gatherweg mit der Option auf eine einmalige, einjährige Verlängerung. Außer den Nebenkosten in Höhe von drei Euro pro Quadratmeter fallen für die Musiker keine weiteren Kosten an. Zur Auswahl stehen Proberäume mit einer Größe zwischen 14 und 18 Quadratmetern.

Musikerinnen und Musiker können sich auch für beide Unterstützungen – für die Bandprofessionalisierung und für einen Proberaum – bewerben. Als Kriterien gelten die oben genannten Bewerbungsbedingungen. So sollte der Bewerbung ebenfalls folgendes beiliegen:

  • Eine aussagekräftige Bandinfo mit Kontaktinformationen eines Ansprechpartners,
  • ein Bandfoto sowie
  • zwei bis drei Hörproben in Form einer angehängten MP3 und/oder eines Links zu Musikvideos oder Songs.

Die Bewerbung kann mit dem Stichwort „Proberaum“ bis zum 1. März 2019 an folgende Mail-Adresse gesendet werden: Bandprofessionalisierung2019@web.de.
Text: Julia Robl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.