Die Sparkassenorganisation ehrt Düsseldorfer Persönlichkeiten.

Am 3. Dezember 2018 hat Thomas Pennartz, Geschäftsführer des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes, Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann und Wilfried Preisendörfer die „Dr.-Johann-Christian-Eberle-Medaille“ verliehen. Auf dem Foto oben von links nach rechts: Thomas Pennartz, Wilfried Preisendörfer, Thomas Geisel, Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Karin-Brigitte Göbel.

Die Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse Düsseldorf Karin-Brigitte Göbel

Die Eberle-Medaille ist die höchste Auszeichnung der deutschen Sparkassen-Organisation. Mit ihr werden großes Engagement und hohe Verdienste um das Sparkassenwesen gewürdigt. Der Namensgeber, Dr. Johann Christian Eberle, gilt als die bedeutendste Persönlichkeit in der Geschichte der deutschen Sparkassen. Er führte 1908 in Sachsen den babrgeldlosen Zahlungsverkehr ein. Damit hat er die Grundlage für die Entwicklung der Institute und Verbände zur heutigen Sparkassen-Finanzgruppe geschaffen.

Die beiden Preisträger waren jahrelang im Verwaltungsrat der Stadtsparkasse Düsseldorf tätig.

„Mit der Verleihung der Eberle-Medaille werden heute zwei Persönlichkeiten geehrt, die den Prozess der Veränderungen in der Sparkassen-Organisation ganz im Sinne von Dr. Johann Christian Eberle konstruktiv mitgestaltet und unterstützt haben. Die Stadtsparkasse Düsseldorf verdankt beiden wichtige Impulse für die geschäftliche und strategische Ausrichtung“, so Karin-Brigitte Göbel, Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse Düsseldorf, anlässlich der Feierstunde.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.