Stencil Art – Mit Schablone und Spraydose zu coolen Bildern

In den letzten beiden Wochen hat der Designer philipp komossa aka (oder alias) el rizo.in der Park-Kultur die Portraits von Musikern – u.a. Jimmy Hendrix – per Schablone und Airbrush – als schwarz-weiß Bilder produziert. Am Freitag startet eine große Party zum Ausklang.

Im Gegensatz zum freihändigen Graffito benötigt Stencil-Art die Anfertigung von Schablonen.  Für seine Bilder fertigte Philipp Schablonen (engl. Stencil) aus Papier an. Mit diesen konnte er ein Motiv mehrmals als Bild anfertigen. Zum Auftragen der Farbe verwendete er Farbe aus der Sprühdose.

Dieses öffentliche Schaffen machte seine Kunst erlebbar und lockte viele Passanten an, die – einmal neugierig geworden- mit ihm ins Gespräch kamen. In diesen Unterhaltungen wurde auch das Konzept von Park-Kultur vorgestellt und diskutiert. Als Ergebnis boten manche Besucher ihre Mitarbeit in der Oststraße 118 an.

Parallel zur künstlerischen Betätigung wurde das Design der Park-Kultur optimiert. Die Fensterscheiben wurden im unteren Bereich mit einer Milchglasfolie versehen, in der das Logo von Park-Kultur und die Öffnungszeiten eingestellt wurden. Im Innenraum wurden die Bänke farblich der grauen Milchglasfolie angepasst.

Freitag, der 8.Juni wird zunächst der letzte Tag für Philipp in der Park-Kultur sein.  Zum Abschluss gibt es abends ab 18h einen musikalischen Ausklang. Die Band the carmencitas – dahinter verbirgt sich Robin aus Frankreich mit seinem Bassgitaristen – spielt bei coolen Getränken. Der Eintritt ist natürlich frei.

Die Bilder von Philipp bleiben allerdings bis zum 22. Juni in der Park-Kultur hängen. Dann wird eine neue Ausstellung, sie heißt 288 – eröffnet.

Jimmy Hendrix and Band

der sehr junge Ozzy Osbourne, Gisele Bündchen, Lemmy Kilmister, Alice Cooper

 

 

 

 

 

 

 

 

Philipp Komossa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.