Demonstration der Landesschüler*innenvertretung NRW

Mit besonderer Intensität hat die Landesschüler*innenvertretung NRW (LSV NRW), die Vertretung der Schüler*innen NRW im Verlauf der letzten Monate mit unterschiedlichsten Aktionen auf die Unterfinanzierung des Bildungssystems hingewiesen. Zum Abschluss diese Demonstration:

 DGB-Haus, Friedrich-Ebert-Str. 34 (100m vom Düsseldorf Hbf entfernt) (Endkundgebung am Burgplatz in Düsseldorf)
6. Mai 2017  12.oo Uhr

Weiterführende Links zur Information:

http://ec.europa.eu/eurostat/statistics-explained/index.php/Educational_expenditure_statistics/de

http://www.bildungsxperten.net/wissen/deutsche-bildungsfinanzierung-im-internationalen-vergleich/

http://www.oecd-ilibrary.org/economics/die-oecd-in-zahlen-und-fakten_23073764 Seite 175

 

Der Aufruf der Landesschüler*innenvertretung NRW:

Wir sind mehr wert!

Kostenlose Bildung für AlleDer Wert der Bildung ist unermesslich, darüber braucht man angeblich nicht zu streiten. Man sollte also meinen, für ein so hohes Gut werden weder Kosten und noch Mühen gescheut. Aber die Realität sieht anders aus: Täglich sind die Schüler*innen mit den Folgen und Problemen der chronischen Unterfinanzierung des Schulsystems konfrontiert.
Für eine zukunftsfähige, gut ausgebildete Jugend sollten sich alle Menschen engagieren: Deshalb ruft die LSV NRW alle Bürger*innen in NRW auf, sich an der Demonstration kurz vor der
Landtagswahl in NRW zu beteiligen und ein Zeichen für die zukünftige Bildungspolitik zu setzen! Zur Beseitigung der vielfältig beschriebenen und ermittelten Mängel fordert die LSV NRW:
• Flächendeckende und nachhaltig höhere Investitionen in Schulen
• Beseitigung des (strukturell bedingten) Lehrermangels
• Großangelegte Sanierungen und die Beseitigung baulicher  Mängel auf Schulhöfen, in Turnhallen, Aulen und Schulgebäuden
• Unbefristete Finanzierung der Schulsozialarbeit und dem tatsächlichen Bedarf angemessene Stellen
• Kostenloses, gesundes Essen für alle; entsprechende Räumlichkeiten in der Schule und eine angemessene Zeit im Stundenplan
• Kostenfreies NRW-weites Schüler*innenticket für den öffentlichen Nahverkehr
• Modernisierung der im Unterricht verwendeten technischen Mittel
• Räumliche, architektonische Anpassung der Schule auf den
ganztägigen Schultag für eine Schule, die nicht nur Lern-, sondern auch Lebensort ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.