Katholisch im Quartier M

Erster Advent in der Marienkirche
Nicht nur von der Sozialpolitik, sondern auch von den Kirchen und verschiedenen Initiativen und Organisationen ist das Quartier in den letzten Jahren als eigenständiger Lebensraum wiederentdeckt worden. Als Raum, in dem neue Formen der Kooperation zwischen dem öffentlichen und dem privaten Bereich, zwischen zivilgesellschaftlichen Initiativen, der Stadt Düsseldorf, der katholischen Kirche und Trägern sozialer Dienste Antwort auf die lebensnotwendigen Bedürfnisse der Menschen geben können, wo aber auch neue Chancen der Begegnung und der Teilhabe entstehen.

Im Quartier, wo Menschen einkaufen, ihre Kinder zur Kita bringen, wo Schulen und Vereine, kirchliche Gemeinden und ganz verschiedene Orte zur Gestaltung der Freizeit bereitstehen, begegnen sich unterschiedliche Menschen ganz selbstverständlich. Hier knüpfen die katholischen Kirchen, Organisationen und Einrichtungen mit ihrer Arbeit an, um Begegnung und Beratung im Lebensraum zu fördern.

Zwei große katholische Kirchen prägen das Quartier. Die Kirche St. Elisabeth und Vinzenz am Vinzenzplatz 1, zu Beginn des letzten Jahrhunderts von dem berühmten Architekten Josef Kleesattel errichtet, gehört heute zur Pfarreiengemeinschaft Flingern/Düsseltal. An der Oststraße liegt die Kirche St. Mariä Empfängnis, auch Marienkirche genannt, eine der vier Kirchen der Altstadtgemeinde St. Lambertus. Rund um die Marienkirche ist zurzeit viel in Bewegung. Sie wurde renoviert und neu gestaltet. Im ihrem direkten Umfeld entsteht ein neuer Standort für die Ordensgemeinschaft der Franziskaner in Düsseldorf, die hier auch für ihre Arbeit in der Firminiusklause einen guten neuen Ort finden werden.

Die Düsseldorfer Franziskaner betreuen auch die Katholische Glaubensinformation »Fides«. Sie wendet sich an Menschen, die einen (neuen) Zugang zur katholischen Kirche suchen, Fragen zur Wiederaufnahme und Konversion in die katholische Kirche haben oder sich auf den Empfang der Sakramente der Taufe und der Firmung vorbereiten wollen. Rafael Dermund OFM und Athanasius Spies OFM begleiten Menschen als Seelsorger auf diesem Weg.

Das Soziale Zentrum des Caritasverbandes Düsseldorf bietet vielerlei Beratungsstellen: den Fachdienst für Integration und Migration und Migrationsberatung, Beratung von Gehörlosen und Schwerhörigen, Erziehungs- und Familienberatung, Schulsozialarbeit, Projekt Jungenarbeit mit Vätern, Gemeindecaritas. Hier werden auch zahlreiche stadtweite Angebote des Caritasverbandes wie die Arbeit der »zentren plus«, die Integrationshilfen oder das Demenznetz koordiniert. Die Freiwilligenagentur »Impuls« hat im Sozialen Zentrum ebenso ihren Ort wie die Angebote für Seniorenreisen.

Das Katholische Familienzentrum in der Leopoldstraße bildet in Zusammenarbeit mit den Eltern und mit verschiedenen Trägern ein Netzwerk von und für Familien. Die Einrichtung ist als Familienzentrum NRW und katholisches Familienzentrum zertifiziert und bietet zahlreiche Kita-Plätze.
Zu den Schulen im Quartier zählen zwei katholische: die Paul-Klee-Grundschule und die St. Benedikt Hauptschule.

Die Katholische Ehe-, Lebens- und Familienberatungsstelle (EFL) steht Einzelnen und Paaren bei persönlichen, partnerschaftlichen und familiären Problemen, Krisen und Konflikten beratend zur Seite. Diese Arbeit ist in der Tradition der katholischen Kirche verwurzelt, doch die EFL ist offen für alle, unabhängig von Weltanschauung, Herkunft und Konfession. Das Beraterteam freut sich, den Menschen im Quartier helfen zu können.

Ein weiteres wichtiges Angebot des Caritasverbandes ist das Caritas-haus Don Bosco. Es ist eine niederschwellige sozialpädagogisch begleitete Wohnform für Männer und Frauen in besonderen sozialen Schwierigkeiten. Die fachliche Begleitung für die KlientInnen orientiert sich am individuellen Hilfebedarf der BewohnerInnen.

Ein wichtiger katholischer Ort im Bahnhofsviertel ist der interessante Buchladen der Paulus-Schwestern. Sie wollen neben dem Verkauf von Büchern, Kerzen und Devotionalien auch ein Ort der Hoffnung und der Orientierung sein. Hier findet man ein offenes Ohr und Nahrung für die Seele, einen herzlichen Rat und Bestärkung im Glauben.

Am Rande des Quartiers liegt das ASG-Bildungsforum. Die ASG nimmt die Aufgaben der katholischen Erwachsenen- und Familienbildung für das Stadtdekanat Düsseldorf wahr. Sie ist vom Land NRW als gemeinnützige Einrichtung der Erwachsenen- und Familienbildung und staatlich als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt. Mit über 3000 Veranstaltungen im Jahr gehört das ASG-Bildungsforum zu den großen Anbietern öffentlicher und kirchlicher Weiterbildung.

Michael Hänsch
ASG-Bildungsforum
Gerresheimer Straße 90
Telefon 0211 1740-0
asg@asg-bildungsforum.de

Caritashaus Don Bosco
Schützenstraße 31
Telefon 0211 351876
wohnungslosenberatung@caritas-duesseldorf.de

Freiwilligenagentur »Impuls«
Telefon 0211 16021700
fwa.impuls@caritas-duesseldorf.de

Katholische Ehe-, Lebens- und Familienberatungsstelle (EFL)
Am Wehrhahn 28
Telefon 0211 1793370
info@efl-duesseldorf.de

Katholische Glaubens-information »Fides«
Klosterstraße 92
Telefon 0211 9069039
www.kgi-fides.de

Paulus-Buchhandlung
Friedrich-Ebert-Straße 35
www.paulus-schwestern.de

Soziales Zentrum des Caritasverbandes Düsseldorf
Leopoldstraße 30
Telefon 0211 16021700
info@caritas-duesseldorf.de

Foto: Picasa, Arsenios / orthodoxe Gemeinde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: