Japanische Patisserie

Gastraum im Café Cerisier

Das Ehepaar Noriko und Tomoyo Sato ist Untermieter des französischen Lifestyle-Friseurs Mod‘s Hair in der Immermannstraße 51. Diese Kooperation zwischen Friseur und Konditor ist ungewöhnlich. So gaben sie ihrer japanischen Konditorei den französischen Namen »Café Cerisier«. Auch eine Vielzahl ihrer Kreationen sind halb französisch und halb deutsch benannt. Hinter der »Creme bavaroise mit Matcha und Frischkäse« zum Beispiel steckt eine japanische Version der Bayerischen Creme mit Matcha (grüner Tee-Puder). Überhaupt verarbeitet Tomoya Sato oft – wie bei japanischen Konditoren üblich – Matcha.

Noriko Sato stammt aus Sapporo, dem Austragungsort der Olympischen Winterspiele von 1972. Dort studierte sie Sport. Während ihrer Studienzeit besuchte sie mehrmals Deutschland – und natürlich auch Düsseldorf. Nach diesen Aufenthalten stand für sie fest, dass sie nach dem Studium nach Düsseldorf ziehen würde. Doch zunächst musste sie noch ein Jahr lang als Assistentin an einer japanischen Schule in Reutlingen arbeiten, bevor sie 2007 ihre Traumstadt erreichte. Hier arbeitete sie in der Ramen Bar Takumi und im Café Relax auf der Immermannstraße – und das hatte Folgen. Denn in Düsseldorf lernte sie ihren Ehemann Tomoya kennen.

Auch er stammt aus Sapporo, wo er eine Patisserie-Ausbildung machte. 2008 kam Tomoya nach Düsseldorf und arbeitete als einziger professioneller Patissier im japanischen Café Relax. Er kreiert Torten, bei denen man den natürlichen Geschmack der japanischen Zutaten schmecken kann. Die Kunden mögen diese außergewöhnliche Kreation. 2014 war Tomoya für ein halbes Jahr im »Hotel Hafen Hamburg«, einem 4-Sterne-Hotel, tätig.

Im August 2015 eröffneten die Satos ihr Café Cerisier. Ihre Konditorei wurde dank Mundpropaganda und sozialer Netzwerke schnell bekannt. Neben dem normalen Tagesgeschäft hat sich eine weitere Kundengruppe gebildet: Immer mehr Bestellungen gehen an Firmen, Vereine und Familien nach Hause. Zur Zeit stehen über 40 verschiedene Produkte auf ihrer Produktpalette. Die Spitzenreiter sind:

Sesam-und Matcha-Mousse
 Créme Bavaroise mit Erdbeeren und weißer Schokolade
 Weiße Schokolade mit Matcha-Kuchen
 Classic Schokolade
 Guanaja Schokomasse

Weil das Café keine Backeinrichtung erlaubt, wird in einer angemieteten Backstube auf der Friedrich-Ebert-Straße produziert. Und gleich nebenan, in der Immermannstraße, haben die Satos ihre Wohnung. Von dort ist es auch nicht weit zu ihren Lieblingslokalen, dem japanischen Nagomi in der Bismarckstraße und dem chinesischen Tsun-Gai in der Bahnstraße.

Cafe Cerisier
Immermannstraße 51
Telefon 0211 87937311
www.cafe-cerisier.com

Fotos: Bernd Obermann, Café Cerisier

Ein Gedanke zu „Japanische Patisserie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.