Eine Krone für die Graf-Adolf-Straße: aus Galeria Kaufhof wird »THE CROWN«

The Crown, Berliner Allee / Ecke Graf-Adolf-Straße

Das Gebäude auf dem Gelände des ehemaligen Kaufhofes an der Ecke Berliner Allee/Graf-Adolf-Straße bekommt ein neues Gesicht. Der Bauherr, die Kölnische Haus- und Grundstücksverwaltung Dr. Koerfer, errichtet hier das Großprojekt »The Crown« für eine neue Handels- und Hotelnutzung.

Für die Bürger und den rund 30 000 Büro-Mitarbeitern der Umgebung ist die wichtigste Nachricht: Das »Crown« wird auch ein Nahversorgungspunkt für die südliche Innenstadt sein. Für die Standortgemeinschaft Graf-Adolf-Straße wird das »Crown« ein Magnet werden und sein Umfeld neu beleben.

Im Unter- und Erdgeschoss wartet der Lebensmittelspezialist Zurheide mit einem neuen Konzept auf. Die Ebenen darüber werden Parkdecks für 500 Stellplätze. Auf dem Dach entsteht ein Vier-Sterne-Hotel der Carat-Gruppe mit 200 Zimmern.

Die Familie Zurheide wird in der Innenstadt aufwendiger und erlebnisorientierter zelebrieren, was sie in Reisholz den Düsseldorfern auf 6.000 Quadratmetern seit Jahren offeriert: Dort kann man feinste Lebensmittel einkaufen, immer wieder gibt es Events wie die Zurheide Gourmet Festivals, bei denen Spitzenköche auftischen. Jetzt wird auf 12.000 Quadratmetern in neue Dimensionen vorgestoßen.

Zurheide wird mit einer Vielzahl an Produkten aus den Bereichen Frische und Regionalität aufwarten. Neben den konzerneigenen Eigenmarken »Gut & Günstig« sowie »Edeka« vertreibt Zurheide auch die Marke »Feine Kost« mit insgesamt rund 60.000 Produkten. In der Bäckerei können die Kunden bei der Herstellung von Brot-, Brötchen- und Kuchenspezialitäten aller Art den Backvorgang verfolgen.

Neben dem Lebensmittelmarkt wird es einen To-Go-Verkauf und gastronomische Bereiche geben. Dort gibt es modern designte Plätze, wo man sich hinsetzen und die Speisen mit einem Getränk verzehren kann. Die Auswahl reicht von der Sushi-Bar über die Grill-Station, zur Detox- und Vitamin-Bar, Salatbar und vegetarisches Restaurant mit türkischen und asiatischen Speisen, bis hin zur Kaffeebar, Patisserie und Chocolaterie.

Das Schlemmerparadies setzt sich im Untergeschoss fort; mit Champagner-Bar, Mozzarella frisch produziert, Käsespezialitäten, Schin-kenbar, Fleisch, Wurst und Fisch und einer doppelt so großen Weinabteilung wie in Reisholz mit Sommelier und Weinfachberatern. Im neuen Zurheide wird es auch zusätzliche Angebote geben. So startet der Lebensmittelspezialist mit einer Eis- und Schokoladenproduktion sowie neuen Kaffeesorten.

Zurheide will ein echtes Einkaufs-erlebnis schaffen, das werktags und an Samstagen bis 22 Uhr geöffnet haben wird.

Die Söhne Marco und Rüdiger werden die Geschäfte an der Graf-Adolf-Straße mit mindestens 200 Mitarbeitern führen.

Die zahlreichen Lebensmitteltheken lassen keine Wünsche offen

Fotos: Crown / Zurheide

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.