Das griechische Generalkonsulat

Das griechische Generalkonsulat ist gut zu erreichen. Sein Standort ist direkt am Hauptbahnhof. Es gäbe keinen günstigeren für die jährlichen 25.000 Besucher, hauptsächlich Griechen, aber auch Deutsche und Bürger anderer Nationalitäten, die einmal im Jahr hier vorsprechen. Sei es wegen einer Passverlängerung, einer Trauung oder nur, um sich über Griechenland zu informieren, über Tourismus und Immobilien.

Grigorios Delavekouras, der Generalkonsul dieses größten griechischen Konsulats in Europa, hat diese mannigfachen Aufgaben zu erledigen, in erster Linie für die 140.000 griechischen Staatsbürger in Nordrhein-Westfalen, von denen allein in Düsseldorf 20.000 leben. Eine exakte Zahl ist nicht zu ermitteln, da zu den rund 12.000 Griechen, die das statistische Amt Düsseldorf erfasst hat, noch diejenigen mit doppelter Staatsbürgerschaft hinzugerechnet werden müssen. Die Interessen und Anliegen seiner Landsleute seien auch sehr unterschiedlich und außerdem abhängig von den unterschiedlichen Einwanderungswellen der Griechen nach Deutschland, betont Herr Delavekouras.

Die ersten Griechen kamen zu Beginn der 1960er Jahre als Gastarbeiter, eine zweite Welle erfolgte aufgrund der Junta-Diktatur ab 1967. In den 1990er Jahren kehrten viele Griechen zurück in ihre Heimat, aber seit 2009 kommen aufgrund der Wirtschaftslage wieder zahlreiche Griechen nach Deutschland. Viele von ihnen wurden in Deutschland geboren, gingen hier zur Schule und machten eine Ausbildung, bevor sie nach Griechenland gingen. Jetzt wieder in Deutschland finden sie sich gut zurecht. Sie kennen die Verhältnisse und können auf ein Netzwerk aus Freunden und Bekannten zurückgreifen. Viele von ihnen sind Akademiker, machten sich selbstständig oder arbeiten in Dienstleistungsberufen.

Als Beispiel nennt Herr Delavekouras die zahlreichen Geschäfte, Reisebüros und gastronomischen Betriebe in unserem Viertel, die von Griechen geführt werden. Er hebt hervor, dass im medizinischen Bereich gut zwei Prozent der Ärzte griechischer Abstammung sind.

In wenigen Fällen treffen Neuankömmlinge auf Schwierigkeiten in Deutschland. Hier versucht das Konsulat mit Informationen und Unterstützung zu helfen. Der Generalkonsul betont, dass die Serviceleistungen des Konsulats in einer offenen und transparenten Weise wahrgenommen und erfüllt werden. Dazu gehört auch die Zusammenarbeit mit den über hundert Vereinen in NRW.

Allein in Düsseldorf gibt es über zwanzig griechische Gemeinschaften. Sie organisieren sich um die Griechische Kirche und als Griechische Gemeinde aber auch nach der lokalen Herkunft wie zum Beispiel Epirus, Kreta, Pontos, Thessalien und Thrazien oder Sportarten – hier dominieren Fußball und Basketball.
Besonderes Augenmerk richtet der Konsul auf die Arbeit im Bildungsbereich, die griechischen Schulen und die Elternbeiräte. Schließlich gibt es in Düsseldorf auch eine deutsch-griechische Gesellschaft, die bereits in den 1950er Jahren gegründet wurde. (www.de-gr-gesellschaft.com)

Bei einem Festival in Düsseldorf wird 2017 das gesamte Leben der griechischen Gemeinschaft präsentiert werden.

 Pontische Tänze bei der ofiziellen Eröffnung des Generalkonsulats
Treffen mit Ratsmitgliedern griechischen Ursprungs aus NRW

 Grigorios Delavekouras

Grigorios Delavekouras ist der griechische Generalkonsul in Düsseldorf. 1975 in Athen geboren, hat er dort Politikwissenschaft studiert. Nach dem Studium begann er seine Laufbahn im Außenministerium: nach einer Station bei den Vereinten Nationen in New York wurde er Pressesprecher des Außenministeriums und trat 2013 seine Stelle in Düsseldorf an. Seit Oberbürgermeister Thomas Geisel in Athen am Marathon teilgenommen hat sind beide freundschaftlich verbunden. Gefragt nach einer griechischen Partnerstadt für Düsseldorf stellt er Athen an die erste Stelle.

Grigorios Delavekouras ist verheiratet und hat drei Töchter, die in Düsseldorf auf eine deutsche Schule gehen. Sie sollen bei zukünftigen Auslandspositionen auch weiter deutsche Schulen besuchen. Wenn seine beruflichen Verpflichtungen es zulassen, besucht er zusammen mit der Familie seine Düsseldorfer Lieblingsorte, den Rhein an beiden Stadtufern, den Hafen und den Wildpark. Auch genießt er seine heimatliche Küche in den griechischen Restaurants der Stadt, die, wie er sagt, von hervorragender Qualität sind. Grigorios Delavekouras wird Düsseldorf im Sommer 2017 verlassen.

Griechisches Generalkonsulat
Willi-Becker-Allee 11
40227 Düsseldorf-Oberbilk
Telefon: +49211 687850-0

Generalkonsul: Grigorios Delavekouras
Telefon: +49211 687850-61
E-Mail: grgencon.ddf@mfa.gr
Sekretariat: Sofia Zeringa
Telefon: +49211 687850-37
E-Mail: grgencon.ddf@mfa.gr
mfa.gr/germany/de/
das-generalkonsulat-in-dusseldorf
Öffnungszeiten:
Mo, Mi, Do, Fr 09:00–14:00 Uhr
Di 10:00–18:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: