Georg Tsitses

Es gibt viele Odysseen. Auch Georg Tsitses kann da mitreden: Als Kind von 1957 nach Australien ausgewanderten Griechen dort vier Jahre später geboren, kam er nach Griechenland, ehe er 1990 nach Düsseldorf ging.

Das bedeutet: Aus dem australischen Farmer-Sohn Georg Tsitses wurde der Athener Student der Elektrotechnik und dann, nach der Heirat, der Mitarbeiter in der chemischen Reinigung seines Schwiegervaters. Das ging drei Jahre lang, dann gründete Georg zusammen mit seinem Partner Alex die Firma graphicateam.

Allerdings war dies erst mal nur eine Geschäftsidee. Denn von Mediengestaltung und Computern verstand Georg Tsitses überhaupt nichts. Er hatte lediglich einen fachkundigen Partner. Doch schon bald eignete er sich als Autodidakt nach und nach jene Fähigkeiten an, die für den Beruf – und natürlich auch fürs Geschäft – unabdingbar sind. Der erste Firmensitz war im Wehrhahncenter, nach einigen Jahren zog es sie an die Friedrich-Ebert-Straße.

Dort war ihr erster Kunde ein Grieche. Nach und nach wurde die Kundschaft internationaler. Heute geben sich bei graphicateam fast alle Nationalitäten die Klinke in die Hand. Die meisten von ihnen sind Griechen. Dann kommen die Japaner, Chinesen und Deutsche.

Das Alleinstellungsmerkmal von graphicateam ist, dass die kleine Firma alle Aufträge annimmt und zur Zufriedenheit erledigt, egal ob es sich um die Visitenkarte von Otto Normalverbraucher oder um den Großauftrag eines Dax-Konzerns handelt. Es spielt auch keine Rolle, ob es sich um einen Routineauftrag handelt oder ob mit neuartigen, komplizierten Techniken gearbeitet werden muss. Kundenzufriedenheit ist das A und O. Die Produktpalette reicht vom Flyer über Plakate jeder Größe und Poster bis hin zu Kalendern, Speisekarten und Magazinen.

graphicateam ist außerdem eine beliebte Ausbildungsadresse, die sich in der Branche einen guten Ruf erarbeitet hat. Die jungen Leute kommen aus vielen Ländern. Mit dabei: Türken, Griechen, Deutsche, Polen und Russen. Bis auf wenige Ausnahmen haben alle die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.
Georg Tsitses, seit einem Vierteljahrhundert in Düsseldorf, hat sich mit seiner Familie längst eingelebt. Zu den Vereinen seiner Landsleute hat er jedoch wenig Kontakt, weil ihm dazu die Zeit fehlt. Dafür unterstützt er die Vereine materiell, auch wenn es manchmal nur gute Preise für ihre Flyer, Vereinszeitung oder Flugblätter sind.

Georg Tsitses besitzt zwei Pässe, den griechischen und den austra-lischen. Er könnte auch noch einen deutschen Pass bekommen. Doch das wiederum findet er übertrieben. »Entscheidend ist, dass du dich dort zu Hause fühlst und etwas leistest, wo du lebst«, lautet sein Credo. Er lebe jetzt über 25 Jahre in Deutschland, das sei nun seine Heimat und darauf sei er stolz. Dafür benötige er keinen Pass. Und fürs eigene Wohlbefinden hat er noch eine andere Erkenntnis: »Man kann nicht mit dem Körper in Deutschland leben und seinen Geist in Griechenland lassen. Das funktioniert nicht.«

graphicateam
Friedrich-Ebert-Str. 15
40210 Düsseldorf
Telefon 0211 1640922
Telefax 0211 350501
info@graphica-team.de
www.graphica-team.de
Fotos: Bernd Obermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.